Die Motive der dekorativen Karten des Labels feingeladen sind ein- oder zweifarbig und im grafischen Stil gehalten.

Inneneinrichtung

Design für alle Sinne

Nachhaltigkeit, Natur und Qualität prägen viele der Styles für den kommenden Winter. Satte, leicht mystische Farben korrespondieren mit aufregender Haptik und 3D-Effekten.

Moderne Eleganz, urbane Natürlichkeit, klare Harmonie und ein glamouröser Purismus sind die stilistischen Ausprägungen bei Interiors und Accessoires in dieser Wintersaison. Das hat die Messe TrendSet Sommer 2018 unter dem Motto „Design für alle Sinne“ zuletzt in München gezeigt. Zu Weihnachten regieren vielfach kühle Farbkombinationen wie Weiß und Silber.

Exotische Motive der letzten Saison wie Flamingo oder Papagei werden im Winter 2018/19 um weitere Sujets wie Kakteen oder Palmen ergänzt. Besonders auffällig ist der Deko-Trend mit verfremdeten Tierfiguren, sei es als Weihnachtsanhänger oder Winter-Dekoration. Schick angezogen, mit Glitter, Federboas oder Krönchen versehen, tummeln sich Schweine, Faultiere, Pandas und allerlei Fauna im winterlichen Zimmer. Lustige Alpakas sind hier besonders im Kommen. 

Generell wird das Leitthema der letzten Saisons „Natur“ weitergeführt. Recycelte Materialien und haptische Oberflächen mischen sich mit ethnischen und kulturellen Einflüssen aus aller Welt. Scheinbar gegensätzliche Stile, wie Tradition und Moderne, Maximalismus und Minimalismus, schaffen in dualer Eintracht aufregend Neues. Und retrospektive Entwürfe aus den Siebzigern, Achtzigern und Neunzigern dienen als Basis für neue, kreative Ideen.