Das Leben der Zukunft

Es sind vor allem drei Dinge, die die Entwicklung der Küche zum modernen Lebensmittelpunkt vorantreiben: Innovationen in der Geräte-Technologie, Trends im Design und die sich verändernde Koch- und Esskultur“, sagt Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Erst alle drei zusammen machen die Küche von morgen.“ 

Optimal bedacht bei Regen und Schnee

Wenn das alte Bauernhaus zum modernen Schloss wird

Auf den ersten Blick ist es ein Dreiseit­hof wie jeder andere, doch schon auf dem zweiten Blick wird klar: Dieses Häuserensemble ist anders als die anderen.

Dekostoffe bringen Natürlichkeit ins Zuhause

Ist es nicht schön, die Stille des Morgens zu genießen, wenn uns die ersten Sonnenstrahlen wachkitzeln? Oder zu sehen, wie die Farben im Licht der Mittagssonne zu explodieren scheinen? Zu entspannen, wenn am späten Nachmittag die Sonne samt Alltag in Blautönen hinter dem Horizont verschwindet? Zu spüren, wie der Abend auf seinem Weg in die Nacht zu pulsieren beginnt? Mit der Frühjahrs-Kollektion „Celebrate the Moment“ feiert der Gardinenproduzent ADO all jene Farb- und Lichtstimmungen und übersetzt sie in neue Designs.

Das Zuhause kindersicher einrichten

Gerade Haushalte, in denen Familien mit kleinen Kindern leben, sollten von den Eltern gewissenhaft auf Sicherheit überprüft werden. Das heißt, dass Steckdosen, Fenster und die Treppe mit einer Kindersicherung ausgestattet sind, aber auch, dass die Möbel kein Risiko darstellen. Besonders wichtig sind Möbel mit abgerundeten Ecken und Kanten, ohne spitze Griffe und Schlüssel. Gegebenenfalls sollten Schutzkappen an den Möbelecken und Sicherheitssperren an Schubladen und Schranktüren angebracht werden. Auch sollten Teile, an denen sich Kinder klemmen und quetschen könnten, vorsorglich entschärft werden. „Kinder müssen sich zu Hause frei entfalten und die Nähe zu Eltern und Geschwistern suchen können, sich aber auch schon mal zum Spielen in ihr Kinderzimmer zurückziehen dürfen“, sagt DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Im Herzen das Meer, an der Decke das Schiff

Freunde, die die Müllers nur selten sehen, fragen sich bei einem neuerlichen Besuch regelmäßig: „Was wird es wohl dieses Mal Neues bei den Müllers geben?“ Claudia Müller nimmt es gelassen: Sie und ihr Mann Reinhard lieben die Veränderung und weil sie noch dazu handwerklich geschickt und kreativ sind, wird mindestens an einer Ecke des 240 Quadratmeter großen Hauses im Chemnitzer Stadtteil Kleinolbersdorf immer gewerkelt.

Markisen als perfekter Sonnenschutz

Beim Kauf von Markisen und Terrassendächern gibt es einiges zu beachten. Wer sich im Vorfeld gut informiert, bekommt einen Schutz, der nicht nur intensive Sonneneinstrahlung abschirmt, sondern auch schlechterem Wetter standhält. „Hochwertige Markisen können 25 Jahre alt werden, wenn sie fachgerecht installiert werden“, sagt Christoph Silber-Bonz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Rollladen und Sonnenschutz. Die meisten Modelle verfügen über eine geschlossene Kassette, die Tuch und Technik vor der Witterung schützt.

So wird die Terrasse zum Außenraum

Mit einem Lamellendach wird aus einer herkömmlichen Terrasse ein überdachter Außenraum, der das ganze Jahr über genutzt werden kann. Diese harte, wasserführende Bedachung aus flachliegenden drehbaren Aluminium-
Dachlamellen bietet zum Beispiel der belgische Familienbetrieb Renson an. Die Lamellen schützen vor Regen, Sonne und Wind und lassen im Sommer bereits im leicht geöffneten Zustand warme Luft nach oben entweichen. Die Überdachungen in Modulbauweise sind auch für den freien Stand im Grünen konzipiert. 

Sommertage in vollen Zügen genießen

Die Wohnung nach einem heißen Tag durchlüften? Im Sommer ist das kaum möglich, ohne dabei Mücken, Käfer und Motten anzulocken. Umso wichtiger ist ein wirksamer Insektenschutz vor Fenstern und Türen. „Gerade Hausbesitzer wünschen sich eine dauerhafte Lösung. Hier kommt nur ein Insektenschutz vom Profi in Frage“, sagt Björn Kuhnke vom Technischen Kompetenzzentrum des BVRS. Je nach Anforderung, Tür- und Fenstertyp sind verschiedene Varianten möglich. 

Sonnenschutz sorgt für angenehme Temperaturen im Haus

Scheint die Sonne ungehindert durch das Fenster in Wohnräume, kann sie schnell zur Qual werden. Denn die Räume heizen sich immer weiter auf. Ein außenliegender Sonnenschutz fängt die solare Strahlung ab, bevor sie ins Innere eines Gebäudes gelangt. Raffstores beispielsweise regeln mithilfe von beweglichen Lamellen den Lichteinfall. „Demgegenüber bieten Rollläden nicht nur Schutz vor Sonne, sondern leisten auch einen Beitrag zum Wärme-, Schall- und Einbruchschutz“, erklärt Björn Kuhnke vom Technischen Kompetenzzentrum des Bundesverbands Rollladen und Sonnenschutz (BVRS).